Die Ballone sind in der Luft

Nachdem die erste Fahrt am Freitagabend abgesagt werden musste, sieht es am Samstagmorgen gut aus. Die Ballone starten in der Gegend um Altheim/Salzstetten. Die Ziele befinden sich oberhalb Altheim, oberhalb Rexingen und bei Ihlingen im Neckartal. Danach sind noch 2 3D-Ziele in der Luft zu lösen, die etwa über Betra gelöst werden könnten.…

3. HNBC – der Countdown läuft!

For English, see below.

Noch knapp zwei Wochen, bis der nächste Horber Neckar-Balloncup startet. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Wir freuen uns, in diesem Jahr wieder einen neuen Teilnehmer-Rekord aufstellen zu können: 27 tolle Anmeldungen haben wir erhalten!

Österreiche Staatsmeisterschaft 2015 - Foto Oliver Grebenstein

Österreiche Staatsmeisterschaft 2015 – Foto Oliver Grebenstein

Dazu haben wir in diesem Jahr eine Änderung vorgenommen: Das Briefing für die Pilotinnen und Piloten wird nicht mehr in einem Klassenzimmer des Schulzentrums stattfinden, sondern in der dortigen Aula. Dort haben alle genug Platz und mit Beamer und Lautsprecheranlage haben wir die perfekte Infrastruktur.

In den nächsten Tagen können die Teilnehmer aktuelle Unterlagen hier auf dem Blog abrufen. Dazu zählen das Regelwerk, Lagepläne für Briefing, Gastanken und Siegerehrung sowie die zeitlichen Abläufe.

English

Only two weeks to go until the 3rd Horber Neckar-Balloncup starts. We break again the record – we have 27 pilots competing in Horb!
Therefore, there is a new briefing room. It is still in the „Schulzentrum“, but no class room like in the last 2 years. We are in the lobby where we have enough space for evereybody.
In the next days, the pilots will be able to download all the remaining data as the rules, the map to find …

3. HNBC inkl. Junioren-Trainingslager

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder einen HNBC veranstalten zu können. Um unsere Ressourcen etwas zu schonen, sind wir auf ein nicht-verlängertes Wochenende gegangen und bieten entsprechend vier Wettfahrten an.

Uns freut besonders, dass wir wieder eine erfahrene Wettbewerbsmannschaft in Horb versammeln können. Ebenfalls konnten wir das Nenngeld erneut auf ein Minimum reduzieren.

Darüberhinaus möchten wir im Hinblick auf die kommende Junioren-Weltmeisterschaft im Jahr 2018 ein Junioren-Trainingslager in den 3. HNBC integrieren. Dazu erlassen wir Junioren das Nenngeld und fördern die Teambildung mit erfahrenen Wettbewerbspiloten.

Alle weiteren Dinge finden sich in der 3HNBC-2017-Ausschreibung.
Die Anmeldeunterlagen folgen demnächst.…

Großes Finale am Samstagabend über Horb

Und mit dem großen Finale am Samstagabend über Horb geht der 2. Horber Neckar-Balloncup zu Ende. In vier Wertungsfahrten wurden den Teilnehmern in Summe 13 Aufgaben gestellt.

Zur Fahrt am Samstagabend: Nach dem ersten Ziel der Fahrt über dem Kreisverkehr am Aldi etwa auf Höhe der Talkante, galt es, den Marker auf ein Zielkreuz im Horber Industriegebiet abzuwerfen. Um dort hinzukommen, mussten die Ballone stark steigen. Nach dem Ziel, war die dritte Aufgabe der sog. Donut. Hier geht es darum, innerhalb des Donutrings die maximal mögliche Strecke zu schaffen. Aufgrund eines aufkommenden Gewitters im Schwarzwald wurde die Fahrt jedoch abgebrochen, woraufhin alle Ballone sicher zwischen Talheim und Altheim landen konnten.

IMG_0320

IMG_0325

Fahrt 6 (Sa-Abend): Ballone erneut über Horb

17:45 Uhr: Wir sind optimistisch, dass heute Abend Ballon gefahren werden kann. Sobald um 18:00 Uhr die Aufgaben bekannt gegeben werden, folgt wie üblich das Update.

18:00 Uhr: Start der Ballone wird gegen 19:30 Uhr bei Nordstetten sein. Das erste Ziel liegt über dem Kreisverkehr am Aldi in 1.700 Fuß, das in etwa der Talkante entspricht. Das zweite Ziel ist ein Zielkreuz am Boden am ehemaligen Standortübungsplatz im Industriegebiet. Die dritte Aufgabe ist ein „Donut“ in der Höhe. Hierbei muss im Ring des Donuts die maximale Strecke zurückgelegt werden.

18:30 Uhr: aufgrund drehender Winde kann der Startplatz Nordstetten noch nicht bestätigt werden.

Tatsächlich sind die meisten Ballone um Mühlen herum gestartet, da der Wind in Bodennähe von Mühlen her nach Horb wehte. In der Höhe hatte man SO-Wind. Das bedeutete, dass die Ballone nach dem ersten Ziel in Horb stark gestiegen sind, um in der Höhe bis etwa Bildechingen zu fahren, abzusinken und das zweite Zielkreuz im Industriegebiet in den bodennahen Schichten anzufahren.…